Negative Zukunftsaussichten

Probleme sind verbunden mit negativen Zukunftsaussichten:

Man glaubt, dass das Problem immer schlimmer wird, wenn man nichts dagegen unternimmt.

Oder man glaubt, dass es zumindest nicht von alleine wieder verschwindet.

Viele Probleme bestehen auch zunächst erst einmal nur aus einer Befürchtung. Das Problem ist noch nicht real da, aber man nimmt an, dass es kommen wird, wenn nichts dagegen unternommen wird.

Das ist ein wichtiger Zusammenhang:

die negativen Zukunftsaussichten und die Gegenmaßnahmen

Sie bedingen sich gegenseitig:

Da ist zunächst die Annahme einer negativen Entwicklung für die Zukunft und das löst die Gegenmaßnahmen aus.

Die Gegenmaßnahmen sollen die negative Entwicklung verhindern.

Ohne die Gegenmaßnahmen scheint die negative Entwicklung unausweichlich.

Für unseren Zweck ist es wichtig, beides ganz klar für sich zu sehen:

  1. die Annahme einer ungünstigen Entwicklung für die Zukunft
  2. die Gegenmaßnahmen, die das auslöst

Meistens lösen die negativen Zukunftsaussichten so reflexartig die Gegenmaßnahmen aus, dass sie nicht bewusst wahrgenommen werden.

Aber das müssen wir ändern: Die negativen Aussichten für die Zukunft müssen klar erkannt werden.

Sie stimmen nämlich nicht.

nächstes Kapitel: Nichts ist, wie es scheint
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten: