Fokuswechsel - ein neuer Weg

Was geschieht, wenn wir auf die Gegenmaßnahmen verzichten?

Wenn wir die Gegenmaßnahmen aussetzen, scheinen die negativen Zukunftsaussichten ungebremst auf uns zuzukommen.

Was ursprünglich nur eine Befürchtung war (welche durch die Gegenmaßnahmen verhindert werden sollte), scheint nun knallharte, bittere Realität zu werden.

Wir machen jetzt einen Fokuswechsel:

Was genau ist es, das wir fürchten?

Was genau soll durch die Gegenmaßnahmen verhindert werden?

Was genau scheint da auf uns zuzukommen?

Was wir als Problem wahrnehmen, ist eigentlich eine Erfahrung, die wir fürchten.

Und das genau ist der Wechsel, um den es jetzt geht:

Wir eröffnen uns einen neuen Weg:

Was ursprünglich ein Problem war, wird zu einer Erfahrung, durch die wir hindurchgehen können.

Zwar ist es eine Erfahrung, die wir fürchten - eine negative Erfahrung, aber wir können hindurchgehen.

Denn genau das ist die Lösung des Problems:

Indem wir durch die negative Erfahrung hindurchgehen, löst sie sich auf.

nächstes Kapitel: Horrorszenarien
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Fokuswechsel